Carthusia - Fiori di Capri Seife

13,65 € *
Inhalt: 125 Gramm (10,92 € * / 100 Gramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage

  • SW10373
  Die feinen Seifen von Carthusia werden aus reine und natürlichen Rohstoffen... mehr
Produktinformationen "Carthusia - Fiori di Capri Seife"

 

Die feinen Seifen von Carthusia werden aus reine und natürlichen Rohstoffen hergestellt und nach dem traditionellen Kartäuser - Verfahren langsam und sorgfältig von Hand hergestellt. Nach der Formung des Laibes werden die Stücke Monate von Luft getrocknet und reifen nach.

Die Seifen von Carthusia eignen sich hervorragend zur pflegenden Reinigung von Gesicht und Körper. Sie können sowohl als reine Handseife oder auch als Badeseife verwendet werden.

Fiori di Capri ist nach der ürsprünglichen Rezeptur des "Garofilium Silvestre Caprese" von 1380 entworfen. Dieser Duft entfaltet die zarte Schönheit der Blüten in einem sehr berauschenden wie auch mysteriösen Zusammenspiel aus feinen Ambra. Für diese Komposition wählte Carthusia aus diesem Bouquet zarte Jasminblüten aus, die den Zauber und die Magie dieser einzigartigen Insel heraufbeschwören.

Hier bekommen wir alle Blüten der schönen Insel Capri zu Gesicht. In Fiori di Capri von Carthusia sind gefühlt alle weißen Blüten, die auf der Insel zu finden waren, in einen Flakon gebunden worden. 1948 wurde das Parfum von Carthusia auf den Markt gebracht, nachdem die ursprünglichen Rezepturen aus dem 14. und 15. Jahrhundert wiederentdeckt wurden. Für die Wiedereinführung des Duftes ist die Parfümeurin Laura Tonatto verantwortlich. Wegen ihrer hervorragenden Arbeit für verschiedenste große Parfümmarken und kleine Manufakturen hat sie sich den Beinamen „die Nase Italiens“ eingehandelt. Und die traditionelle italienische Parfümherstellung wird in Carthusias Fiori di Capri ohne Frage gefeiert.

Kopf: Veilchen, Gardenie, Bergamotte, Mandarine, Orange, Neroli, Tuberose, Rose und Blüten

Herz: Ananas, Pflaume, Florentinische Schwertlilie, Nelke, Hyazinthe, Muskat, Veilchen, Weihrauch und Honig

Basis: Noten von Ambra, Eichenmoos, Zedernholz, Patchouly, Dandelholz, Labdan um und Moschus

Capri. Ein Name, ein Mythos, eine Insel mit einer einzigartigen Atmosphäre. Heute wie gestern zeichnet sich diese Insel durch mediterrane Düfte, strahlende Farben, offenkundige sowie angedeutete Eleganz und die Spuren einer reichen Geschichte aus. Ihre Schönheit ist überwältigend, ihr Charme beispiellos. Die historischen Laboratorien der Marke Carthusia stellen jetzt ein neues Parfum vor, das die Düfte und Atmosphären dieser zauberhaften Insel auf ein Neues einfängt und zum Leben erweckt.

Capri im Jahr 1681.

Unter der Herrschaft von Karl II von Spanien und dem Bischof von Anacapri dominieren Fatalismus, brutale Piratenangriffe sowie Kämpfe und Intrigen innerhalb der Kirche den Alltag. Und dennoch keimt in der eben wiedereröffneten Kartause die Saat einer neuen bedeutungsvollen Ära.

Im Jahr 1681, kurz nach dem Wiederaufbau der örtlichen Kartause, begannen die Mönche von Capri mit der Entwicklung von duftenden Wässern, die sie mit Hilfe von Kräutern und Gewürzen aus der Umgebung herstellten.

Damals wie heute spielen die Traditionen handwerklicher Sorgfalt und natürlicher Verarbeitung eine zentrale Rolle. Im lateinischen Namen des Hauses klingt der Ruf der Kartause nach. Und auch die Düfte basieren bis zum heutigen Tag auf Essenzen und Aromen, die auf der Insel selbst gewonnen werden.

Im Jahr 1681, kurz nach dem Wiederaufbau der örtlichen Kartause, begannen die Mönche von Capri mit der Entwicklung von duftenden Wässern, die sie mit Hilfe von Kräutern und Gewürzen aus der Umgebung herstellten.

Damals wie heute spielen die Traditionen handwerklicher Sorgfalt und natürlicher Verarbeitung eine zentrale Rolle. Im lateinischen Namen des Hauses klingt der Ruf der Kartause nach. Und auch die Düfte basieren bis zum heutigen Tag auf Essenzen und Aromen, die auf der Insel selbst gewonnen werden.

Carthusia auf Capri ist nicht nur Duft, Carthusia ist lebendige Geschichte und Legende zugleich. Im Jahr 1380, anlässlich eines Besuches Johanna von Anjou ließ der Prior des Klosters St. Giacomo ein riesiges Blumenarrangment der schönsten Blüten Capris errichten. Tage später entströmte dem Blumenwasser ein betörender Duft und das Ur-Rezept von Carthusia war geboren, das "Garofilium Silvestre Caprese".

1948 wurden die alten Formeln der Parfums vom Prior des Klosters an einen Parfumeur und Chemiker aus Piemonte weitergegeben und der Papst in Rom erlaubt dem kleinsten Laboratorium der Welt unter dem Namen "Carthusia" zu produzieren.

Und immer hat man das Gefühl, der Duft komme direkt aus dem gegenüberliegenden Blumengarten des Klosters.

CARTLOGG1004

Weiterführende Links zu "Carthusia - Fiori di Capri Seife"
Zuletzt angesehen