Mühle - Edition No. 2, Chinalack Rasierpinsel

Mühle - Edition No. 2, Chinalack Rasierpinsel
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
292,44 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage

  • MUE605
  Puristische Gestaltung , Ergonomie und außergewöhnliche Materialien kennzeichnen... mehr
Produktinformationen "Mühle - Edition No. 2, Chinalack Rasierpinsel"

 

Puristische Gestaltung, Ergonomie und außergewöhnliche Materialien kennzeichnen das Design der MÜHLE EDITION. Seine Formgebung bleibt der schlichten, klassischen Linie der Marke verbunden.

Neue Proportionen in der Gestaltung heben die Struktur des verarbeiteten Edelmaterials hervor. Jedes Unikat unserer Edition ist ein Meisterstück, schön und unverwechselbar. Es begleitet Sie ein Leben lang.

Die zweite Auflage unserer Edition ist gefertigt aus feinstem Naturlack. Seit jeher sind Perfektion und Ästhetik mit diesem Material verbunden. Erste Zeug- nisse der Lackkunst stammen aus dem Jahr 300 vor Christus. Die Fertigkeit, das Harz des asiatischen Lackbaumes zu verarbeiten, perfektioniert sich über die Jahrtausende weiter.

 

 

In der Antike werden Rot und Schwarz, später weitere Farben in mehreren Schichten aufgetragen. Nach dem Aushärten werden die Werkstücke erneut bearbeitet, geschliffen, bemalt oder graviert. Urushi heißt das traditionelle, asiatische Handwerk, heute „Japan- oder China-Lack“ genannt.

Wenn MÜHLE dieses Kulturgut verarbeitet, gelten die gleichen Voraussetzungen: Extreme Staubfreiheit, das manuelle Auftragen zahlreicher Schichten und mehrere Poliervorgänge. Je weniger Material benutzt wird, desto feiner und tiefer der Glanz. Er verschönt – nicht nur Ihr Leben. Für den Pinselkopf wird ausschließlich feinster handgebundener Dachszupf Silberspitz (eine sehr seltene Qualität der Kategorie Silberspitz) verwendet. Pinselhöhe 125 mm. Wird in einer Geschenkbox geliefert.

Mühle Rasierpinsel - die Manufaktur im beschaulichen Stützengrün, einem Ort an der Grenze zwischen Erzgebirge und Vogtland. Seit dem 16. Jahrhundert besiedelt, bildete sich bald handwerkliche Fähigkeit und Tradition.

Schon Unternehmensgründer O. J. Müller war der Satz »Das kann nicht funktionieren« fremd. Er verlud die ersten Rasierpinsel 1945 auf Pferdefuhrwerke und ließ sie bis in die »Neue Welt« verschiffen. Sein Sohn Hans-Jürgen Müller hat MÜHLE-PINSEL durch schwierige Zeiten geführt, 1990 die Reprivatisierung erreicht und den Betrieb in ein modernes Industrieunternehmen mit Manufakturcharakter verwandelt.

Weiterführende Links zu "Mühle - Edition No. 2, Chinalack Rasierpinsel"
Zuletzt angesehen